Von Astrid Lindgren bis Malalal

Mit der Rede, die die junge Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai am 12. Juli 2013 vor den Vereinten Nationen gehalten hat, beendete Neuntklässlerin Chiara eindrucksvoll und nachdenklich stimmend den ersten Vorlesetag der Johannes-Gigas-Schule.
Initiiert und minutiös organisiert von der Schulbibliothekarin Petra Opel nahm die Schule erstmals an diesem zum 15. Mal stattfindenden bundesweiten Vorlesetag teil. Dazu hatte die Schule jedoch das Klassenzimmer mit der Evangelischen Kirche St. Johannis getauscht, sodass sich sehr viel zentraler und auch heimeliger Zuhörer aller Altersstufen an den Geschichten erfreuen konnten. Neben den Mädchen und Jungen der Johannes-Gigas-Schule statteten auch die Grundschule Lügde und das  Johanniter-Stift der Kirche einen Besuch ab. Und so saßen 80Jährige neben 8Jährigen und ließen sich gemeinsam verzaubern von dem Bilderbuch „Lindbergh: Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus“, das die  Neuntklässlerinnen Lea und Michelle präsentierten. Passend dazu wurden über einen Beamer die Bilder gezeigt.
Von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr lasen insgesamt elf Mädchen der Klassen 7 bis 9 vor und auch wenn einigen im Vorfeld die Aufregung ins Gesicht geschrieben stand, brachten sie alle souverän das Vorbereitete über die Bühne. Unterstützt wurden sie von einigen Lehrkräften auch weiteren Erwachsenen, die sich gerne bereit erklärt hatten, in 15 Minuten eine Geschichte darzubieten. Denn länger dauerten die insgesamt 20 höchst unterschiedlichen Texte nicht, sodass alle Zuhörer jederzeit einsteigen konnten. Einige Geschichten waren lustig oder spannend, andere drehten sich um das Jahresthema „Natur und Umwelt“, wieder andere machten nachdenklich wie die Rede von Astrid Lindgren „Niemals Gewalt!“, in der sie sich für eine gewaltfreie Erziehung stark macht.
Organisatorin Petra Opel ist sich bereits jetzt sicher, dass sie nach dem diesjährigen Erfolg auch im nächsten Jahr am dritten Freitag im November den bundesweiten Vorlesetag für Lügde durchführen wird.

jgsluegde

(Heike Ufkes)