„Jerusalema“ brachte alle Aktiven zusammen

Mit dem allseits bekanten Tanz zu „Jerusalema“ war sie vorbei, die wundervolle zweistündige Show mit mehr als 70 sportbegeisterten  Schülerinnen und Schülern im einheitlichen blauen Shirt der Johannes-Gigas-Schule. 
Zuvor zeigten sie eindrucksvoll ihre im laufenden Schuljahr antrainierten und perfektionierten  Fähigkeiten. Das Moderatorenduo Thomas Discher und Christian Reichelt, beide Sportlehrer an der Johannes-Gigas-Schule und für Planung und Durchführung der ersten Lügder „Sport-Schau“ verantwortlich, lobten in ihrer Moderation auch immer wieder den Einsatz und das Durchhaltevermögen der Aktiven, ohne das diese eindrucksvolle Präsentation der sportlichen Themenbreite nicht hätte stattfinden können. Und sie betonten auch noch einen anderen wichtigen Grund für diese Veranstaltung: Sport verbindet! „Kinder mit und ohne Handicap, über Altersgrenzen und Hautfarben hinweg, über soziale und religiöse Grenzen. Das war bei den Vorbereitungen nie ein Problem!“, so Thomas Discher bei seiner  Begrüßung.
Altbekanntes, wie Fußball, Handball oder Volleyball fand neben recht neuen Sportarten wie  „Headies“  - einer Art Tischtennis , bei dem ein weicher Ball mit dem Kopf gespielt wird, seinen Platz.  An der  nagelneuen Tapton-Platte fand ein spannendes Match zwischen Lehrern und Schülern statt, womit die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten dieses neuen Sportgeräts für den Unterricht als auch in den Pausen verdeutlicht wurden. Schön anzusehen waren die verschiedenen Tänze, von HipHop über Linedance bis hin zu den selbst erarbeiten Tanzschritten der Mädchen von „Girls Power“.  In der Leichtathletik begeisterten die Schüler mit ihren gekonnten Sprüngen. Über verschiedene Parcours wurde gelaufen, balanciert und gesprungen oder auch mit dem Einrad, dem Rollstuhl oder den schuleigenen Waveboards gefahren.
Begeistert gefeiert wurden die Fünft- und Sechsklässler, die zu mitreißender Musik Petzibälle synchron und exakt mit Trommelstöcken bearbeiteten.
Die 200 aufmerksamen Zuschauer, unter ihnen auch der Lügder Bürgermeister Torben Blome, auf der voll besetzten Tribüne honorierten das Können der Kinder immer wieder mit Applaus und waren sichtlich erfreut über die Fähigkeiten, das Engagement und die Begeisterung, die die jungen Athleten  ausstrahlten.

Das mitgeschnittene Video jgsluegde ist auch  fertig.
Viel Spaß damit!


jgsluegde
jgsluegde
jgsluegde
jgsluegde
jgsluegde
jgsluegde

(Heike Ufkes)