Das Ganztagskonzept

Die Johannes-Gigas-Schule ist eine Ganztagsschule. Das heißt, dass alle Schülerinnen und Schüler an drei Nachmittagen in der Woche unterrichtet werden: Montags, mittwochs und donnerstags bleiben die Mädchen und Jungen verlässlich bis 15 Uhr in der Schule.
An den drei o.g. Wochentagen mit Ganztagsbetrieb erfolgt eine intelligente Rhythmisierung des gesamten Tages: Unterricht laut Stundentafel, Förder- und Forderunterricht, verbindliche Zusatzangebote, eine Auswahl von Arbeitsgemeinschaften, individuelle Lernzeiten, Klassenlehrerstunden usw. werden sinnvoll kombiniert.

Der Ganztagsbetrieb  gewährleistet, dass nach 15.00 Uhr kein Schüler mehr Hausaufgaben zum nächsten Tag zu erledigen hat, sodass genügend Zeit für Familie, Hobbys, Freunde vorhanden ist. Andere Organisationsformen wie Freiarbeit, Projektarbeit, Wochenpläne, individuelle Lernzeit o.Ä. ergänzen den Ganztagsbetrieb sinnvoll .

In der 60minütigen Mittagspause erhalten die Schüler/innen Gelegenheit zu einem warmen Mittagessen in der Mensa und/oder nutzen verschiedene Angebote von Lehrern oder externen Mitarbeitern (Selbstlernzentrum, Schülerbücherei, Aula, Sporthalle). Die bereits etablierten Angebote externer Mitarbeiter (Bibliothekarin, Job-Coach, Schulsozialarbeiter) werden ständig verändert und nach Bedarf ausgebaut (z.B. durch Honorarkräfte der örtlichen Sportvereine, Musikschule oder Eltern mit interessanten Hobbys).



Bücherei

Im April 2010 wurde die Schülerbücherei eröffnet, in der den Mädchen und Jungen mehr als 3000 Bände – Unterhaltungs- und Sachbücher – für Unterricht und Freizeit angeboten werden. Die Räumlichkeiten sind hell und freundlich und von der Bibliothekarin Frau Opel ansprechend gestaltet.
Die Öffnungszeiten sind montags bis donnerstags von 930 bis 1330 Uhr

jgsluegde    jgsluegde



Selbstlernzentrum

Seit Oktober 2009 verfügt die Johannes-Gigas-Schule über ein Sellbstlernzentrum, in dem Schülerinnen und Schüler unter Hilfestellung von Frau Opel an acht Computerarbeitsplätzen selbstständig arbeiten und im Internet recherchieren können. Gleichzeitig gibt es hier noch die Möglichkeit, ungestört Hausaufgaben zu erledigen.
Die Öffnungszeiten sind von montags bis donnerstags von 930 bis 1330 Uhr

jgs_luegde jgs_luegde



Die Mensa

jgs_luegde

Zum Schuljahr 2009/2010 wurde die neu errichtete Mensa mit ca. 80 Sitzplätzen eröffnet. Es handelt sich um eine so genannte Zubereitungsküche, d.h. die Beilagen werden täglich frisch gekocht.
Die Schüler können an den Tagen mit Nachmittagsunterricht zwischen verschiedenen warmen Komponenten oder aus dem reichhaltigen Angebot der belegten Brötchen wählen, zudem gibt es eine große Auswahl an verschiedenen nicht zu süßen Getränken. Damit ist gewährleistet, dass jedes Kind vor allem in der Mittagspause nach Bedarf eine warme Mahlzeit zu sich nehmen kann und so für den Nachmittagsunterricht bestens gerüstet ist.
Kinder, die von zuhause aus nicht mehr mit Pausenbroten versorgt werden oder ohne Frühstück in die Schule kommen, erhalten die Möglichkeit, dies hier nachzuholen.
Die Gerichte sind abwechslungsreich und auf das jahreszeitliche Angebot an Gemüse abgestimmt. Auch vegetarische Gerichte, frische Salate oder Süßspeisen finden ihren Platz in diesem Angebot. Die Zusammenstellung der Speisen erfolgt im wöchentlichen Wechsel, so dass Kinder, die immer nur montags essen, nicht immer die gleiche Speise erhalten, wie das sonst in anderen Kantinen der Fall ist.
Das Mensa Team ist freundlich, flexibel und zu vielerlei Absprachen bereit.
Seit Beginnn des Schuljahres 2013/14 wird die Mensa vom Integrationsunternehmen Lippischer Kombi-Service GmbH LKS betrieben. Eine wesentliche Veränderung besteht darin, dass die Kunden "einen Teller kaufen", d.b. es darf so viel nachgenommen werden wie gewünscht. So wird jeder satt und nimmt sich nur das, was er/sie auch wirklich mag.

jgsl