Notbetreuungskonzept
  

  1. Was müssen Sie im Bedarfsfall tun?
    - Prüfen Sie, ob Sie zum anspruchsberechtigten Personenkreis gehören.
    - Prüfen Sie, ob eine Betreuung Ihres Kindes wirklich nicht im häuslichen
       Bereich möglich ist (auch um Ihr Kind, Sie und die Betreuungspersonen vor
       möglichen Infektionen zu schützen).
    - Stellen Sie sicher, dass Ihr Kind gesund ist und keine Krankheitssymptome
       zeigt, wenn Sie es in die Betreuung schicken. Ihr Kind darf nicht kommen,
       wenn es Kontakt mit infizierten Personen hatte oder sich ein
       Familienmitglied in einem Risikogebiet (Abfrage: Internet RKI)
       aufgehalten hat.
    - Besorgen Sie sich im berechtigten Bedarfsfall im Internet ein entsprechendes
       Formular.
    - Melden Sie Ihren Bedarf per Email, bei Dringlichkeit auch vorab telefonisch,
       am Vortag bis 18 Uhr an.(Kontaktdaten: siehe Startseite)


  2. Die Schule organisiert daraufhin den Einsatz von betreuenden Lehrkräften entspr. des gültigen Einsatzplans.

  3. Das betr. Kind erscheint mit der Bescheinigung des Arbeitgebers (Nachweis einer Schlüsselposition) um 08.00 Uhr in der Schule und wird dort bis zum Ende der regulären Unterrichtszeit betreut.