Ein sportliches Dankeschön für die Schülerlotsen

Ein ganz besonderes Geschenk erhielten jetzt 15 Mädchen und Jungen der Abschlussklassen: Als Dankeschön für ihren zweijährigen Dienst als Schülerlotsen an der Johannes-Gigas-Schule in Lügde -der einzigen lippischen Schule, die noch Schülerlotsen einsetzt - fuhren sie in die Trampolinhalle „Superfly“ nach Hannover. Dort konnten sie sich nach Herzenslust bei den unterschiedlichsten Aktivitäten auspowern, wovon sie auch ausgiebig und mit viel Spaß Gebrauch machten. Die Auswirkungen dieses Ausflugs waren auch am nächsten Tag noch spürbar, was Lotsin Kim kommentierte mit: „Ich habe heute echt unnormalen Muskelkater!“
Waren die Jugendlichen in den vergangenen Jahren immer zum Bowlen nach Steinheim gefahren, sollte es in diesem Jahr mal eine andere Aktivität sein. „Und so entschieden sie sich für das Superfly, das eine willkommene Alternative für alle war“, so Lehrerin Susanne Post, die an der Schule zuständig für die Lotsen und deren Einsatzpläne ist und die Jugendlichen nach Hannover begleitete. Möglich gemacht wurde die Aktion durch das Sponsoring der Kreisverkehrswacht Lippe, die sich auf diese Weise bei den Mädchen und Jungen für ihren wichtigen Einsatz zur Sicherheit ihrer Mitschüler bedankte.

jgsluegde

jgsluegde




Johannes-Gigas-Schule ist „die letzte Bastion der Schülerlotsen“

„Ich will Schülerlotse werden, da ich mich von den anderen Schülerlotsen dazu inspiriert fühle. Und außerdem lernt man dabei auch schon ein wenig für den Führerschein.“ Das war die Motivation des 14jährigen Robin, an der Ausbildung zum Verkehrshelfer, so die offizielle Bezeichnung, teilzunehmen. So sieht das auch der gleichaltrige Joseph, der in absehbarer Zeit den Treckerführerschein machen möchte, der aber auch davon ausgeht, dass es ihm „einfach Spaß“ machen wird. Der 13jährige Jan ergänzt schlicht: „Ich will helfen.“ Neben diesen drei Jungen nahmen 15 weitere Mädchen und Jungen der 8. Klassen an der zweitägigen theoretischen und praktischen Ausbildung durch den Verkehrssicherheitsberater der Kreispolizeibehörde Lippe, Polizeihauptkommissar Michael Behler, teil. Dieser lobte in Anwesenheit von Schulleiter Uwe Tillmanns bei der Freisprechung der Lotsen deren Engagement: „Ihr habt sehr gute Erfolge und ansprechende Arbeitsergebnisse erzielt. Jetzt müsst ihr gut auf euch aufpassen, damit ihr heil von euren Einsätzen zurückkommt.“ Damit das klappt, gab es dann auch jede Menge Caps, Westen, Jacken und Winkekellen, die  von der Kreisverkehrswacht Lippe gesponsert werden. Deren Vorsitzende Karsten Seefeldt freute sich über das ausgeübte Ehrenamt und informierte darüber, dass die Johannes-Gigas-Schule „die letzte Bastion der Schülerlotsen im Kreis Lippe ist.“ Hingegen gab es in den 70er Jahren zehn Schulen mit ca. 150 bis 200 Lotsen.  „An unserer Schule ist es gar kein Problem, Achtklässler für dieses Ehrenamt zu finden. Wir haben immer mehr Freiwillige als wir benötigen,“ kann die schulische Koordinatorin Susanne Post das mangelnde Interesse der anderen Schulen nicht verstehen.
Aus den Händen der Anwesenden erhielten die Verkehrshelfer ihr kleines Booklet mit den wichtigsten Grundsätzen ihres verantwortungsvollen Amts und nahmen herzliche Glückwunsche zur bestandenen Prüfung entgegen. Die 18 Mädchen und Jungen werden schon ganz bald ihren ersten Dienst an den Bussen oder bei der gefährlichen Überwegsicherung Unter den Klippen – Rambergsweg antreten dürfen, damit auch zukünftig alle Johannes-Gigas-Schule einen unfallfreien Schulweg haben.


jgsluegde

(Heike Ufkes)


Ausflug in den Kletterpark am Hermannsdenkmal

Das Busunternehmen CJB-Reisen hat dieses Jahr sein 25jähriges Firmenjubiläum gefeiert. Anlässlich dieses Jubiläums hat Herr Brinn den Schülerlotsen der Johannes-Gigas-Schule einen schulfreien Tag geschenkt. Er hat sie nämlich zu einem Ausflug in den Kletterpark am Hermannsdenkmal eingeladen und für den Transport, den Eintritt sowie die Verpflegung gesorgt. Insgesamt 30 Schülerlotsen aus Klasse 9 und 10 waren am 12.06.2017 gemeinsam mit Herrn Jörg Brinn und den Lehrern  Herrn Rehm und Frau Post in schwindelnden Höhen unterwegs. Nach einer ausführlichen Einweisung über die Handhabung der Eigensicherung ging es in Zweier- Teams auf die Bäume. Die Schüler konnten in verschiedenen Schwierigkeitsstufen tolle persönliche Erfolgserlebnisse genießen.
Wir danken Herrn Brinn für diesen rundum gelungenen Ausflug  und freuen uns weiterhin auf gute Zusammenarbeit.
Die Schülerlotsen mit Frau Post

jgsluegde

jgsluegde

(Susanne Post)