Komisches, Nachdenkliches und Musikalisches

Gäste des „Bunten Abends“ der Johannes-Gigas-Schule kamen voll auf ihre Kosten

Erdacht, gelernt, geprobt, aufgeführt. Mit diesen Worten kann knapp umrissen werden, was die etwa 110 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 9 in ihren Darstellen und Gestalten – Kursen, der Keyboard- und Theater-AG und im Musikunterricht in den letzten Monaten gemacht haben. Das Ergebnis konnten sich die Gäste in der vollbesetzten Aula (Schulleiter Uwe Tillmanns: „Bitte entschuldigen Sie die leichte Verzögerung, wir mussten noch schnell weitere Stühle bereitstellen.“) jetzt ansehen.  In insgesamt 17 Programmpunkten wechselten sich musikalische und auf der Bühne gespielte Beitrage kurzweilig und unterhaltsam ab und boten für jeden Geschmack und für jedes Alter allerbeste Unterhaltung.
Beeindruckend nachdenklich stimmte gleich zu Beginn der selbst ersonnene Auftritt des DG-Kurses 9 unter der Leitung von Brigitte Bergmann, der in „Rausgemobbt“ eine eskalierende Mobbingsituation eindrucksvoll auf die Bühne brachte. Doch die jungen Darsteller ließen das Publikum nicht ohne Hoffnung zurück, wurden am Schluss doch andere, naturgemäß bessere Lösungsansätze und Hilfen für das Opfer präsentiert.
In vielerlei Sketchen zeigten die jungen Schauspieler ihr komisches Talent und ernteten dafür viele Lacher und noch mehr Applaus. Da schlüpften schon mal die Darsteller in die Perspektive von Meerschweinchen, von denen sich eins nun partout nicht mehr von den Kindern streicheln lassen wollte. Nicht zuletzt auch, weil es Angst davor hat, fallengelassen zu werden. Mit „Wozu gibt's denn Zwerghasen?“, flüchten sie in ihr Häuschen. 
Diese Darbietungen, geleitet von Cornelia Reuter, wurden immer wieder umrahmt von vielfältigen musikalischen Beiträgen des Chores, von Solisten am Keyboard und Klavier und  der Schulband, für die Moritz Kaulfers verantwortlich zeichnete.
Nach 90 Minuten reiner Aufführungszeit waren alle Beteiligten erkennbar glücklich und erleichtert, dass alles reibungslos geklappt hatte und das Publikum zufrieden und beschwingt den Heimweg antreten konnte.


jgsluegde

jgsluegde

jgsluegde

jgsluegde

jgsluegde

jgsluegde

(Heike Ufkes)